Unterwegs in der Rhön-Ausflug ins Schwarzes Moor

7. November 2017

Was man als Hobbyfotograf eben so macht an einem Feiertag.
Um 4.30 Uhr aufstehen, gemeinsam mit sechs anderen Fotografen ins Schwarze Moor fahren, um dort den Sonnenaufgang im Nebel zu fotografieren, um dann am Nachmittag total durchgefroren, aber glücklich wieder zurückzukommen!
Ehrlich gesagt war das irgendwie nicht mein Tag. Ich habe mein Handy verloren und Stativ ist gleich am Anfang der Tour kaputt gegangen. Nebel hatten wir auch leider auch keinen. Dafür aber den ersten Schnee. Den Schnee konnte ich leider nicht auf den Bildern festhalten. Dafür kommen die Birken auf den Bildern um so besser zur Geltung. Der Holzpfad schlängelt sich  mit einer länge von ca. zwei Kilometern durch das Moor.

No Comments

Leave a Reply